Nicht-dispersive Infrarot-Spektroskopie
(Spektroskopie)

Die Spektroskopie als physikalisches Sensorprinzip ist ein etabliertes Verfahren in der Sensorik, um Stoffkonzentrationen und Zusammensetzungen sehr selektiv und langzeitstabil zu bestimmen. InfraTec produziert verschiedene Einkanalsensoren für analytische Instrumente und Spektrometer.

Infrarot-Detektoren für schmalbandige Quellen

Das qualitativ hochwertige Lithiumtantalat (LiTaO3) ist als Pyroelektrikum äußerst leistungsfähig und zudem günstiger als andere thermische Sensoren. Durch eine spezielle Metallschwarzschicht absorbiert der Infrarot-Sensor Strahlung über einen sehr breiten Wellenlängenbereich von 2 µm bis weit über 20 µm extrem gleichmäßig. Dabei muss der Sensor nicht gekühlt werden und gewährleistet kurze Ansprechzeiten für Modulationsfrequenzen bis zu einigen Kilohertz.

Detektoren für Infrarot-Spektroskopie mit integriertem Fabry-Pérot-Filter

Gase wie beispielsweise Kohlenwasserstoffe weisen sehr eng aneinander liegende Absorptionsbanden auf. Eine Messung erfordert deshalb exakt spezifizierte Schmalbandpassfilter. Unbekannte Gase können mit diesen Filtern jedoch nicht gemessen werden. Das gelingt mit einem durchstimmbaren Filter. Mit dessen Hilfe lassen sich mehrere Gase mit einem Detektor messen. Dazu wird ein Fabry-Pérot-Interferometer (FPI) in einem pyroelektrischen Detektor (FPI-Detektor) integriert. Die Kombination mit dem FPI-Detektor ist besonders vorteilhaft, da dieser für nahezu alle Wellenlängenbereiche genutzt werden kann und nicht gekühlt werden muss. Die gesamte Anordnung ist so klein, dass sie zusammen mit dem Signalvorverstärker in ein TO8-Gehäuse passt.

Für die Infrarot-Spektroskopie können Anwender auf alle durchstimmbaren Detektoren zurückgreifen, die InfraTec anbietet.

Mit InfraTec in Kontakt treten

Möchten Sie mehr erfahren?

Nicht selten sind Aufgabenstellungen mit besonderen Anforderungen verknüpft. Besprechen Sie gemeinsam mit unseren erfahrenen Ingenieure Ihre konkrete Anwendung, erhalten Sie weiterführende technische Informationen oder lernen Sie unsere Zusatzdienstleistungen kennen.

Österreich

Vertriebsregion Österreich
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Weitere Anwendungsgebiete für FPI-Detektoren

  • Umwelttechnik und Klimaforschung: Messung von Schadstoffemissionen, Identifikation von Kunststoffen bei der Müllsortierung, Lecksuche an Leitungen, Zusammensetzung der Atmosphäre
  • Messung auf Oberflächen: Verunreinigungen detektieren, vollständige Benetzung mit Schmiermitteln sicherstellen, Art und Dicke von Beschichtungen bestimmen
  • Identifikation von Festkörpern
  • Identifikation von Verunreinigungen oder Fälschungen

Erfahren Sie mehr über unsere pyroelektrischen Detektoren

Detektor-Suche

InfraTec bietet Ihnen fünf Produktgruppen mit rund 50 verschiedenen pyroelektrischen Detektoren. Wählen Sie Ihre passenden Infrarotdetektoren mit unserer detaillierten Detektorsuche.

Alle Standard-Detektoren im Überblick
InfraTec Detektoren im Überblick